Suchfunktion

Orgelsanierung der Hofkirche vom Schloss Bruchsal

Bild: Hofkirche

Bild: Blick Richtung Altar

Bild: Blick Richtung Orgel

Bild: Blick Richtung Decke

Bild: Ansicht
Fotos: Dirk Altenkirch, Karlsruhe

  

Beschreibung

Nach fast 50 Jahren Betriebszeit war eine Reinigung und Sanierung des gesamten Orgelbauwerks dringend erforderlich.
Die Pfeifen, Registertraktur, Spieltisch und Prospekte wurden zum Teil ausgebaut, gereinigt und repariert. Zusätzlich wurde die Spieltraktur erneuert. Nach der Reinigung wurde eine klangliche Anpassung vorgenommen. Ebenso wurden die Anforderungen an sicherheitstechnische Belange umgesetzt.
Zeitgleich mit der Maßnahme Orgelsanierung wurde auch der Innenraum der Kirche saniert. Die großzügige Gestaltung des Innenraums mit den herausragenden Kunstwerken von HAP Grieshaber "Kreuzweg der Versöhnung" und von Prof. Fritz Wotruba (Kruzifix und Altargegenstände) kommt jetzt wieder voll zur Geltung.

Historie

Die kath. Hofkirche St. Damian und Hugo ist im Süd-Ostflügel des Schlosses Bruchsal integriert. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde im Jahr 1960 mit einem modernen Wiederaufbau der Kirche begonnen. Die Orgel wurde 1969 durch Orgelbau Walcker, Ludwigsburg als Opus 5260 erbaut.
Das Orgelgehäuse wurde von dem Architekten Prof. Lothar Götz Heidelberg, der auch für den 1964-1966 erfolgten Innenausbau der Hofkirche verantwortlich war, entworfen.
Die Orgel hat 35 klingende Register auf drei Manualen und Pedal, die Disposition der Orgel erstellte Prof. Rudolf Walter, Heidelberg.

Projektdaten

Bauherr
Land Baden-Württemberg vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe

Nutzer
Kath. Kirchengemeinde Bruchsal

Projektleitung, Planung und Bauleitung
Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Karlsruhe

Orgelsachverständiger
Georg Koch, Erzbischöflicher Orgelinspektor Mühlhausen-Ehingen

Orgelbaufirma
Manufacture d`Orgues Muhleisen Eschau, Frankreich

Gerüstbau
Burkart Gerüstbau, Rheinstetten

Maler
Day+Sohn, Waghäusel

Elektrotechnik
Rud. Otto Meyer Technik, Ettlingen

Projektdaten
Gesamtbaukosten: 300.000 Euro
Bauzeit: Oktober 2016 bis März 2017



Fußleiste